Montag, 4. Februar 2008

Rosenmontagszug in irgend einem Dorf am Rhein

Der Blick hinter die Kulissen:

Zwei ältere, unverkleidete Ausländerinnen mit Kopftuch stellen sich mit ihrem ca. 16 Jahre alten, ebenfalls unverkleideten, Sohn an den Straßenrand zu einer als Häschen verkleideten Gruppe. Offenbar größtenteils Bewohner des hinter ihnen stehenden Einfamilienhauses. Der Zug läßt noch auf sich warten. Für die drei "Fremden" hat das schnell ein Ende. Ein 40-jähriges Häschen bittet die drei höflich aber bestimmt ein anderes Plätzchen zu suchen; hier stünden schließlich auch Kinder.

Ich habe versucht mir die gleiche Situation im Heimatland der drei vorzustellen, mit mir am Straßenrand, bewirtet mit Kaffee und Kuchen.

De Zoch kütt...

Gefahr im Karneval