Donnerstag, 8. Oktober 2009

Dienstag, Tag 0, D-Day


Über den Dienstag liesse sich viel erzählen.

Der Tag war interessant, aber das Beste:

Chris Dercon, Direktor des Münchener "Haus der Kunst" war begeistert von dieser Art Fotos, die aus dem gemeinsamen Projekt "hör' ich blüten sterben" von B. Karpat und mir stammen. Wir haben seine Empfehlung!!

Montag, 5. Oktober 2009

Tag 10, Montag

Noch ein Tag:

Generalprobe, Projektionen, Abläufe, Aufführungen, so wie es ausschaut, kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen.

Projektion auf den Wald.

Hier wird jetzt noch ein bisschen gewienert, noch an dem ein oder anderen Detail geschraubt und dann kanns losgehen.

Ich werde berichten.


Sonntag, 4. Oktober 2009

Tag 9, Sonntag:

Noch 2 Tage

Die Nervosität steigt weiter, alle stehen sich im Weg und überbieten sich in kreativen Ideen. Eins steht im Vordergrund: die Zeit läuft uns davon.
Die Choreographie steht - höre ich gerade - das Kostüm noch nicht, und Proben hat auch noch keiner gesehen. Das soll sich heute Abend ändern.
Jedenfalls hängt das Licht in der Ausstellung und das Gefummel mit den Lampen hat ein Ende. Drei Kreuze!
Pipons Dias für die Großprojektionen kommen erst morgen aus der Entwicklung, Ralf aus Luxemburg, Gabi für die Proben...
Alles wird gut und nachher mache ich noch mal eine Runde Bilder.

Die Ausstellung ist fertig!
Das kann man auch von der Beleuchtung sagen:


... und ja; es war mal eine Bowlingbahn!