Samstag, 3. Oktober 2009

Der Zorro von Icking II

Tag 8, Samstag

Noch 3 Tage

Langsam steigt die Nervosität, das Licht in der Ausstellung nimmt Formen an, die Mappe für das Museum ist fertig, der Elefantenstall ist Ausstellungsort, ein Grossdruck geprinted.
Ab morgen gibts dann richtig Stress. Choreographie, Licht, Installationen, Rezitationen und und und, kein Ende in Sicht.
Die Nächte sind zu kurz.
Die Tage auch.

Ein kleiner Rundgang am späten Abend:

Der Buddha von Icking



Der Engel von Icking



Berkan Karpat in der Küche



Stars and stripes in Icking



Kunst trifft Tradition




Freitag, 2. Oktober 2009

Freitag, Tag 6

Noch 4 Tage:

Die Ausstellung hängt, der Sound steht, nur die Beleuchtung fehlt noch



Mirko Hinrichs bei der Arbeit an seiner Präsentation
des Projekts La-Ti im Elefantenstall



Aktuelles Selbstportrait...





Donnerstag, 1. Oktober 2009

Donnerstag, Tag 6

Noch 5 Tage:

Während anderen schuften, mache ich einen Tag Urlaub in den verregneten Alpen, um in Ruhe eine Mappe für die Aktion herstellen zu können.

Vielleicht stelle ich noch ein Nebelbild ein...

Here we are:

Mittwoch, 30. September 2009

Mittwoch, Tag 5

Noch 6 Tage:

Ralf Meinz arbeitet:
der Sound für die meisten Aktionen steht.
Auch in der Ausstellung.



Lautsprecher nach der Kunst



Kabelimpression:




Dienstag, 29. September 2009

Dienstag, Tag 4

Noch 7 Tage.

Die Vorbereitungen in der Halle gehen weiter.



Ralf Meinz, Berkan Karpat und Pipon.
Kreativität ist keine Frage des T-Shirts.



Pipon beim Kreativfrühstück



Ralf Meinz bei der Arbeit.



Gummi Maier in München. Beim Versuch 42 Standfüße für die Bilder meiner Ausstellung zuzuschneiden werden hier 3 Sägeblätter versemmelt.

Montag, 28. September 2009

Montag II



Der Zorro von Icking

Montag Tag 3

Noch 8 Tage

Heute gibt es die ersten Vorbereitungen zur Performance (sorry Berkan das muss szenischen Topographie heißen.)
Gleich rollen auch die ersten Künstler, Ralf Meinz, Pipon und die Schauspielerin Gabrielle Graf ein und dann gibt´s Licht und Sound und Sprechprobe - ersteres auch in der Ausstellung.
Der Vormittag verging mit dem Versuch die Frage nach dem Hängen der Bilder zu beantworten. Jetziger Stand: sie werden gestellt...

Großes Atelier:



B. Karpat bei Vorbereitungen: