Samstag, 25. Februar 2012

Jetzt ist es also amtlich

Die Stadt Bonn hat sich erbarmt und uns jetzt ganz offiziell wissen lassen: das worüber viele von uns jeden Tag fahren ist nicht etwa die Sieg oder der Graurheindorfer Bach, nein, es ist der

Nikon D3, 70-200mm, f3.2, 1/1250s, ISO 500

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

und wahrscheinlich hat die planung/fertigung/anbringung und und und ...200.000 euro gekostet.
aber ihr habts ja... hier in berlin gän's sowas nicht. ;-)

Anonym hat gesagt…

GÄB'S


sorry.

panoist hat gesagt…

Ja, man kann sich nur wundern über den schier unermesslichen Reichtum unserer kleinen Stadt...

Anonym hat gesagt…

Höre ich da Ironie heraus...?

Aber mal von B und BN abgesehen - würden mich die genauen Gesamtkosten für das Schild wirklich mal interessieren. Ich glaube, wir würden uns alle wundern. ;-)

Freda hat gesagt…

und wieso ist das schild BRAUN?
gehören die nicht blau?

Dirk ;-) hat gesagt…

umgoddeswillen... auch noch eine Fehlplanung...!?! Das macht es gleich noch mal doppelt teuer...!!!

Vielleicht bekommen aber auch nur besonders saubere Flüsse ein blaues Schild. Obwohl... der Rhein ist doch im Vergleich zu früher relativ sauber, oder?

panoist hat gesagt…

Ironie? Ich? Niemals. Nein, ich liebe teure, unnütze Schilder, ich habe eine ganze Fotosammlung davon.
Zur Farbe: Wahrscheinlich hat es sich noch nicht bis zu den Schildermachern rumgesprochen, dass er sauberer ist, aber man möchte sich ja noch ein paar Ottonen offenhalten...

panoist hat gesagt…

Ich vermute ja schon seit einiger Zeit dass es eine Schildermafia mit Verbindung ins Verkehrsministerium gibt...